Andreas Binder "Blinsler"

Angefangen hat das Ganze 2009 mit dem Kauf einer Canon EOS 1100d für unseren Ägypten Urlaub. Die Kamera wurde dann bis 2015 immer nur für Urlaubsbilder hergenommen. Mir hat das festhalten spannender Bilder allerdings so gut gefallen, dass mein Handy immer wieder herhalten musste.

Es müsste 2015 gewesen sein als ich von meinem damaligen Arbeitgeber überredet worden bin, mich für Fotos zur Verfügung zu stellen. Am Tag des Shootings lernte ich dann meinen mittlerweile guten Freund, Lehrer und Mentor, Jörg Schleicher von  Jörg Schleicher Fotografie kennen. Bei einer Shootingpause mit Kaffee und Zigaretten zeigte ich Jörg meine Bilder, aufgenommen mit meinem (Firmen-) Handy. 

Er war begeistert und sagte: „Mensch Blinsler – Du hast ein gutes Auge!“

Seit diesem Satz von Jörg (ich hoffe er bereut Ihn nicht) hatte er keine Ruhe mehr vor mir und ich bombardiere Ihn noch immer mit Fragen, hole mir Tipps und Anregungen. Lieber Jörg… ich möchte mich an dieser Stelle bedanken und entschuldigen.

Im Mai 2018 heirateten dann unsere guten Freunde Nina & Martin standesamtlich. Eher durch Zufall hatte ich die gute alte EOS 1100d eingepackt. Es stellte sich heraus, dass niemand eine Kamera dabei hatte. Nach der Trauung im Standesamt hat mich dann das Fieber gepackt und ich habe angefangen die beiden zu Fotografieren. Dieser, für Nina & Martin so besondere Tag, war für mich der Anfang der Knipseria. Familie, Freunde, Hunde, Katzen, Wald und Wiesen sind seit diesem Tag nicht mehr sicher vor mir und meiner Kamera.

Es folgten Facebook Posts, eine eigene Facebookseite, ein Instagram Account und schließlich, im November 2018 die Anmeldung der Knipseria als (Neben-) Gewerbe. Seit November 2018 sind wir nun fast jedes Wochenende unterwegs und halten Eure wichtigsten Momente fest.

„Einzigartige Momente festzuhalten und zu fotografieren ist für mich pure Leidenschaft“

Menü schließen